Maiandacht des CSU-Kreisverbandes Aschaffenburg-Land

Würdige Traditionsveranstaltung am Kahler „Mainfeld-Kapellchen"

04.06.2017 | Peter Winter MdL

Die im Marienmonat Mai zur Tradition gewordene Maiandacht des CSU Kreisverbandes Aschaffenburg Land fand in diesem Jahr an dem im Familienbesitz der Familie Schütter befindlichen „Mainfeld- Kapellchen“ in Kahl statt.

Bilder: CSU Kahl

Der CSU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Peter Winter zeigte sich erfreut über die rege Teilnahme, darunter auch Landrat Uli Reuter mit Gattin,  und darüber, dass man einmal abseits der politischen Aufgaben gemeinsame Kraft am und im Glauben schöpfen könne.

Der Kahler CSU-Ortsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Udo Hammer informierte in seiner Begrüßung über die Geschichte der 152 Jahre alten Kapelle im Kahler Mainfeld, die in Notzeiten aus Dankbarkeit von den Wirtsleuten der ehemaligen Gaststätte „Zum Brezel“, Faller, errichtet wurde. Domkapitular Clemens Bieber, Vorsitzender des Caritasverbandes der Diözese Würzburg, gestaltete die Andacht unter Mitwirkung der Lektoren Peter Winter (Lob auf die Gottesmutter und Patronin Bayerns), Maria Röll (Biblische Botschaft) und Helmut Schuhmacher (Fürbitten) sehr feierlich und würdig. Musikdirektor Friedolin Wissel begleitete die Marienlieder einfühlsam an der Orgel und ergänzte die Feier mit solistischen Einlagen.

Peter Winter lud anschließend die zahlreichen Besucher zum gemütlichen Beisammensein ein. Die CSU Frauen-Union Kahl hatte ein reichhaltiges Buffett mit selbstgebackenem Kuchen und Kaffee sowie Getränken vorbereitet. Ein weiteres Dankeschön des veranstaltenden CSU-Ortsverbandes gilt der Katholischen Pfarrgemeinde für die Zurverfügungstellung der Lautsprecheranlage und der Wasserwacht für die Ausleihung der Tisch- und Sitzgarnituren.