Die Gemeinde Waldaschaff liegt an der Schwelle zum Hochspessart ca. 15 km von Aschaffenburg entfernt, zwischen Würzburg und Frankfurt am Main. Der Ort ist fast rundum umgeben von den Wäldern des Naturparks Spessart, der als Naherholungsgebiet überregionale Bekanntheit genießt. Hier wurde ich geboren, hier bin ich aufgewachsen und hier lebe ich heute noch mit meiner Familie. Sehr gerne habe ich meine Kinder und Enkelkinder bei mir. Entspannen kann ich in meinem Garten und wenn ich meine Obstbäume hegen, pflegen und dann die Früchte ernten kann. 

In meiner nahezu 20-jährigen Amtszeit als 1. Bürgermeister (1984 - 2003) von Waldaschaff wurde neben einem modernen Gemeinwesen eine Infrastruktur geschaffen, die außer der Erschließung neuer Baugebiete wichtige Voraussetzungen für die Ansiedlung von Gewerbebetrieben darstellt. Neben kleineren Handwerks- und Dienstleistungsfirmen haben so bekannte Unternehmen wie „Waldaschaff Automotive“ (ein Automobilzulieferer) oder die „Göde Gruppe“ (Versandhandel, Dienstleistungen, Energie und Forschung) Waldaschaff als Firmenstandort gewählt - sicher auch aufgrund der günstigen Lage; Waldaschaff liegt direkt an der Autobahn A3 mit eigenem Anschluss. Damit wurden für viele Menschen hier am Ort Arbeitsplätze geschaffen.

Trotz der Lage an der Autobahn hat die ganze Gemeinde Waldaschaff sehr viel an Lebensqualität gewonnen, nachdem die Autobahn, u. a. auch durch meinen langjährigen Einsatz, weiter vom Ort weg und hinter einen Lärmschutzwall verlegt wurde.

Eine große  Zahl von Ortsvereinen sorgt darüber hinaus mit Festen und weiteren Veranstaltungen für Abwechslung im alltäglichen Dorfleben. Waldaschaff unterhält partnerschaftliche Beziehungen mit Clonakilty in Irland

Gemeinde Waldaschaff

Bildergalerie